Schwarmfang zu nächtlicher Stunde


Einen Bienenschwarm am hellichten Tag einzufangen ist ja ganz bestimmt schon eine spannende Angelegenheit. Bei Nacht wird das Einfangen eines Schwarms jedoch so richtig aufregend 🙂

Für mich als gerade frisch durchgestartete Imker-Schülerin war diese nächtliche Aktion natürlich besonders faszinierend und unvergesslich! Schließlich hatte ich gerade einen Tag zuvor meinem Imker-Lehrer Toto gegenüber noch den Wunsch geäußert, dass ich total gerne mal einen Bienenschwarm in der freien Natur sehen würde. Ganz in echt und aus der Nähe 🙂

Was soll ich sagen … irgendwie muss wohl gerade eine aufmerksame Fee 🧚‍♀️ in der Nähe gewesen sein, die meinen Wunsch umgehend aufgeschnappt hat und da ich ganz offensichtlich in diesem Monat noch einen Wunsch frei hatte, ist mit einem pling ein Bienenschwarm erschienen 😉

Bienenschwarm in Wegberg ...
Bienenschwarm in Wegberg …

Ich konnte es kaum glauben als mich gleich am nächsten Tag nach 22:00 Uhr die Nachricht erreichte: „Hilfe! Meine Bienen sind geschwärmt! Lust, die noch mit mir einzufangen?“

Was für eine Frage! Wie hätte ich denn da „Nein“ sagen können?

Und so kam es, dass ich an diesem Abend im Scheinwerfer- und Taschenlampenlicht mit großen Augen die erste dicke Bienentraube meines Lebens bewundern durfte. War das schööööööön 😍

Furchtbar egal, dass ich später 3 Bienen im Schleier sitzen hatte, weil ich den Reißverschluss meiner Imkerjacke vor lauter Aufregung nicht richtig geschlossen hatte. Nochmal egal, dass ich im Laufe des Abends 4 Bienenstiche eingesammelt habe. Ich würde jederzeit wieder Stiche kassieren, um diesen Moment noch einmal zu erleben.

Nächtlicher Bienenschwarm - Teil 2
Nächtlicher Bienenschwarm – Teil 2

Da sich einer der noch etwas dünneren Äste des Baumes unter der Last der Bienen nach unten gebogen hatte, dachten wir zunächst, dass die Traube sich nur um diesen einen Ast herum gesammelt hat. Als ich jedoch mit ein bisschen mehr Scheinwerferlicht den ganzen Baum fotografieren wollte, haben wir in der Spitze des Baumes den zweiten großen Teil des Schwarms entdeckt.

Wie gut, dass das Verpächter-Ehepaar uns beim Einfangen des Schwarms zugesehen hat, so dass uns auch direkt eine Leiter und ein Spießkübel zur Verfügung standen, um auch den zweiten Teil des Bienenschwarms einfangen und in die mitgebrachte Zarge schlagen zu können.

Der Bienen-Berg, der sich dann anschließend auf der Zarge mit den frischen Rähmchen befand, war schon ordentlich beeindruckend.

Beeindruckender Bienen-Berg auf der mitgebrachten Holzzarge
Beeindruckender Bienen-Berg auf der mitgebrachten Holzzarge